Freitag, 19. April 2013

Tutorial: Mauer auf dem Layout

Bevor mein Jakobsweg-Countdown die Null schlägt, möchte ich euch noch ein Tutorial zeigen, wie man sich eine Mauer auf dem PP "baut"
Man benötigt:
dickeres PP oder CS
Maske Ziegelsteine
kleine Spachtel
Strukturpaste
Gesso
Gelato-Stifte
Wasser
Pinsel
und Geduld oder Fön
Zuerst nehmt ihr das etwas dickere PP, welches ihr nicht so mögt (man sieht es danach nicht mehr) und bemalt es mit Gesso. Kann auch CS sein. Dann mit dem Fön trocken fönen. 
Die Maske auflegen und die Strukturpaste drauf verteilen. Meine Paste hat kleine Körnchen. Es muss nicht alles glatt gestrichen werden. 
Nachdem alles trocken ist,  mit einem Pinsel die Gelato-Farbe ganz vorsichtig drüber streichen. An manchen Ecken  mit dem Finger verwischen. Das macht ihr solange, bis ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid. 
Damit die Fugen der Ziegel nicht so weiß ins Auge stechen, habe ich es mit grauen Gelato bestrichen und auch mit dem Finger verwischt. 
Man kann auch den Bleistift anspitzen und mit den Anspitzresten die Fugen verwischen
Lasst euch inspirieren und kreiert tolle Werke.
So  sieht mein fertiges Layout aus. Wie ihr wisst, ist das für das ABC-Album meines bald Schulkindes.
Das Foto entstand auf einem Feuerwehrfest. Mein Sohnemann durfte ein Auto mit einer hydraulik Schere (Zange) zerkleinern. Zum Schutz bekam er eine Einsatzjacke und Helm.




Kommentare:

  1. Tolle Anleitung. Auch wenn es nach viel Arbeit aussieht, dass Ergebnis sieht super aus. Aber auch die Flammen und der Rauch sind klasse.

    AntwortenLöschen
  2. Eine sehr schöne Anleitung und ein tolles Layout.
    Danke dafür.
    Lg Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Puh....was Du alles so machst.

    Coole Anleitung- ich weiß zwar jetzt schon, dass ich das nie machen werde, aber ich bin begeistert was man mit Zeit und Mühe so tolles erschaffen kann. Es ist ein sehr schönes LO geworden.

    Ich wünsche Dir für Deine Reise gutes Wetter, bequeme Schuhe, starke Nerven und viel, viel Spaß. Genieß die Zeit!!!

    Freue mich auf Deinen Bericht.

    GGLG Anja

    AntwortenLöschen